04.03. – 04.06.2017: Picha/Bilder – Zwischen Nairobi & Berlin


Collage Picha Bilder
Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern aus Berlin und Werke von Kindern, die in Ostafrikas größtem Slum Kibera leben. Sie sind im Zusammenwirken mit den KünstlerInnen Zuzanna Czebatul, Zhivago Duncan, Andreas Golder, Amélie Grözinger, Markus Keibel, Caroline Kryzecki, Erik Schmidt, Pola Sieverding und Ulrich Wulff für den Verein One Fine Day entstanden.

Werke der KünstlerInnen werden den Arbeiten ihrer kenianischen SchülerInnen gegenübergestellt. So wird deutlich, wie im Prozess des Erlernens einer künstlerischen Technik und dem Hinzufügen der eigenen Imagination autarke Kunstwerke entstehen können.

Die ausgestellten Arbeiten können erworben werden und kommen dem Verein One Fine Day zugute, der 2008 von Marie Steinmann und Tom Tykwer gegründet wurde. Seit 2014 reisen Künstler mit der Kuratorin Juliet Kothe nach Nairobi.

Wir danken fine art service für die Rahmungen.

Credits und copyrights:
Kinder im Workshop Amélie Grözinger zum Thema Falttechniken © One Fine Day e.V.
Caroline Kryzecki, KSZ 200/152–05, 2014/16, Courtesy Sexauer Gallery, Photo: Marcus Schneider
Jabes, Workshop Caroline Kryzecki, 2016 © One Fine Day e.V.

Logo One Fine Day

 

Indigenous Australia: Masterworks from the National Gallery of Australia

Indigenous Australia: Masterworks from the National Gallery of Australia

Mit „Indigenous Australia: Masterworks from the National Gallery of Australia“ präsentieren die National Gallery of Australia (NGA) und der me Collectors Room Berlin ab dem 17. November einen umfangreichen Einblick in die Welten der traditionellen und modernen Kunst der australischen UreinwohnerInnen zwischen dem frühen 19. Jahrhundert und der Gegenwart.

weiterlesen