Picha/Bilder – Zwischen Nairobi & Berlin

04.03.2017 – 04.06.2017
Die Ausstellungzeigt Arbeiten von Kindern, die in Ostafrikas größtem Slum Kibera leben. Sie sind im Zusammenwirken mit den KünstlerInnen Zuzanna Czebatul, Zhivago Duncan, Andreas Golder, Amélie Grözinger, Markus Keibel, Caroline Kryzecki, Erik Schmidt, Pola Sieverding und Ulrich Wulff für den Verein One Fine Day entstanden.

Werke der KünstlerInnen werden den Arbeiten ihrer kenianischen SchülerInnen gegenübergestellt. So wird deutlich, wie im Prozess des Erlernens einer künstlerischen Technik und dem Hinzufügen der eigenen Imagination autarke Kunstwerke entstehen können.

Die ausgestellten Arbeiten können erworben werden und kommen dem Verein One Fine Day zugute, der 2008 von Tom Tykwer und Marie Steinmann gegründet wurde. Seit 2014 reisen Künstler mit der Kuratorin Juliet Kothe nach Nairobi.

Sigmar Polke – Die Editionen

28.04.2017 – 27.08.2017 Das gesamte Editionswerk von Sigmar Polke, einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart, wird mit rund 200 Arbeiten aus der Sammlung Kunstraum am Limes im me Collectors Room…

weiterlesen

Die Wunderkammer Olbricht

Die Wunderkammer Olbricht

In der Renaissance und im Barock entstand die Tradition der Kunst- und Wunderkammer: Sammlungsräume, in denen kostbare Kunstwerke (Artificialia), seltene Naturalien (Naturalia), wissenschaftliche Instrumente (Scientifica), Objekte aus fremden Welten (Exotica) und unerklärliche Dinge (Mirabilia) aufbewahrt wurden.

weiterlesen

Raum für Ihren Event

Raum für Ihren Event

Der me Collectors Room Berlin bietet auch Raum für Veranstaltungen. Es können sowohl das Foyer mit dem Café, die Lounge des Hauses und die Ausstellungshallen angemietet werden.

weiterlesen